Europäische Auszeichnung für den SÜDKURIER

  • Der SÜDKURIER gehört zu den besten Zeitungen Europas
  • Drei Auszeichnungen für den SÜDKURIER bei den „European Newspaper Awards“

Die Preise für den SÜDKURIER nahmen Chefredakteur Stefan Lutz (Dritter von links) und sein Stellvertreter Günter Ackermann (daneben) von den Juroren Norbert Küpper, Xymena Weiß-Gendera, Annette Milz und Gerhard Treffkorn (von links) entgegen.Der SÜDKURIER gehört zu den besten Zeitungen Europas. Dieses Urteil fällte die Jury des „European Newspaper Awards“ und zeichnete den SÜDKURIER gleich mit drei Preisen für hervorragende Zeitungsgestaltung aus.

Im Rahmen eines internationalen Kongresses wurden in Wien die Preise verliehen. 219 Zeitungen aus 27 Ländern hatten sich an Europas wichtigstem Wettbewerb für Gestaltung beteiligt.

Der „European Newspaper Award“ wird einmal im Jahr von einer international zusammengesetzten Jury aus Journalisten, Wissenschaftlern und Designern vergeben. Gewonnen hat der SÜDKURIER in den Kategorien „Sektions-Titelseite“, „Konzeption und Innovation“ sowie „Fotografie“. Die Gestaltung dieser Seiten ist außergewöhnlich und besonders gut gelungen. Im Rahmen der feierlichen Auszeichnung lobte Norbert Küpper, Zeitungsdesigner und Gründer des Wettbewerbs, die moderne Gestaltung des SÜDKURIER. Die Visualisierung von Themen, besonders in der lokalen Berichterstattung, werde mit Infografiken und Illustrationen sehr gut umgesetzt. Damit verfolgt der SÜDKURIER eine sehr fortschrittliche Form der Nachrichtenvermittlung. Auch Chefredakteur Stefan Lutz freut sich über die Preise: „Durch die Neugestaltung ist der SÜDKURIER noch frischer und moderner geworden. Dass wir damit im Konzert der großen Zeitungen Europas mitspielen, ist eine tolle Auszeichnung.“ Wie gut der SÜDKURIER bei seinen Lesern ankommt, zeigte erst jüngst eine Allensbach-Studie, in der der Zeitung gute Noten ausgestellt wurden.
 
Der zweitägige „European Newspaper Congress“ in Wien mit rund 500 führenden Journalisten und Zeitungsdesignern beschäftigte sich mit den aktuellen Trends der Branche in Europa. Viele Zeitungen haben in den vergangenen Jahren auf ein kompakteres Format gewechselt, das vielen Lesern sehr gut gefällt. Gleichzeitig sind Zeitungen immer stärker visuell geprägt, Bilder und Illustrationen gewinnen zunehmend an Bedeutung. Aber auch die tiefer gehende Hintergrund-Berichterstattung wird geschätzt. Dazu gehört die Aufbereitung von Nachrichten in Infokästen und Erklärtexten.

Mit den drei Auszeichnungen gehört der SÜDKURIER zum Besten, was Europas Tageszeitungen zu bieten haben. Die drei Hauptpreise gehen nach Skandinavien und Portugal. Als beste überregionale Tageszeitung wurde das dänische Blatt „Politiken“ aus Kopenhagen gewürdigt. Den Preis für die beste Regionalzeitung erhielt „Bergens Tidende“ aus Norwegen. „Diario de Noticias“ von der portugiesischen Insel Madeira schließlich ist nach Ansicht der Jury die beste Lokalzeitung.