Torsten Geiling wird stellvertretender Chefredakteur beim SÜDKURIER

Torsten Geiling wird stellvertretender Chefredakteur des SÜDKURIERTorsten Geiling wird zum 1. April 2012 stellvertretender Chefredakteur des SÜDKURIER. Er folgt auf Jörg Braun, der auf eigenen Wunsch aus dem Unternehmen ausscheidet und sich neuen Aufgaben widmet.

Geiling arbeitete in den vergangenen Jahren in leitender Funktion beim Fränkischen Tag in Bamberg, unter anderem als Chef der Lokalredaktion in Forchheim. Zuletzt war Torsten Geiling Mitglied der Chefredaktion und am zentralen News Desk als Heimat- und Sportchef für die Koordination der Lokalausgaben des Fränkischen Tag und seiner vier Schwesterzeitungen zuständig. Der 36-jährige Diplom-Journalist Geiling ist erfahren im Qualitätsmanagement für Print und Online und der Organisation lokaler News Desks.

„Die Zukunft der Regionalzeitung liegt in der Nähe, nicht in der Ferne“, sagt SÜDKURIER-Chefredakteur Stefan Lutz. „Mit Torsten Geiling werden wir den Qualitätsjournalismus in unseren Lokalteilen weiter ausbauen und uns insbesondere auch online noch mehr an den Interessen unserer Leser und User ausrichten.“ Für sein am Lokalen ausgerichtetes redaktionelles Konzept „Lust auf Heimat“ wurde der SÜDKURIER im vergangenen Jahr mit dem Deutschen Lokaljournalistenpreis der Konrad-Adenauer-Stiftung ausgezeichnet.

SÜDKURIER-Geschäftsführer Rainer Wiesner ergänzt: „Die aktuellen Entwicklungen und Veränderungen am Markt erfordern eine starke und flexible Redaktion. Mit Herrn Geiling gelingt es uns, journalistische Qualität im Lokalen und neue Entwicklungen miteinander zu verbinden.“

Geschäftsführer Rainer Wiesner und Chefredakteur Stefan Lutz danken Jörg Braun für die hervorragende Zusammenarbeit der vergangenen Jahre. Braun trat 1989 ins Unternehmen ein, war Lokalchef in Singen und Regionalleiter für die Region Bodensee-West. Zuletzt verantwortete er die 19 Lokalredaktionen des SÜDKURIER.