"Newspaper Awards" für den SÜDKURIER

  • Sieben Preise für außergewöhnliches Design der Zeitung
  • Eine Auszeichnung für das Online-Projekt "Heimathelden"
  • Feierliche Verleihung im Festsaal des Wiener Rathauses

Die Erfolgsserie des SÜDKURIER reißt nicht ab. Auch im sechsten Jahr hintereinander wurde die Tageszeitung mit dem „European Newspaper Award" ausgezeichnet, dem wichtigsten Preis für Zeitungs-Design in Europa. Die Anerkennung gab es in diesem Jahr gleich achtfach und damit bestätigte die Jury die ständige Weiterentwicklung des Layouts und die lesernahe Aufbereitung von Themen. Dass eine Tageszeitung mit acht „Newspaper Awards" gewürdigt wird, ist ungewöhnlich. „Darauf darf der SÜDKURIER zu Recht stolz sein", sagte Norbert Küpper, Vorsitzender der international besetzten Jury. „Die Beiträge zeugen von hohem Niveau und dokumentieren die gute Verbindung von gewichtigen Themen und optischen Elementen."

Verleihung SÜDKURIER Newspaper Awards 2016Zur feierlichen Preisverleihung im prächtigen Festsaal des Wiener Rathauses kamen 500 Medienmacher aus Europa. Vorangegangen war ein zweitägiger Kongress, auf dem über neue Entwicklungen und Trends diskutiert wurde. Die Veränderungen in der Medienwelt wurden dabei positiv betrachtet. Medienhäusern, die den Wandel aktiv gestalten, wurde eine gute Zukunft vorausgesagt.

Sie erreichen schon heute so viele Menschen wie noch nie zuvor, weil die steigenden Reichweiten über digitale Vertriebskanäle die leichten Auflagen-Rückgänge der Tageszeitung überragen. Zukunftsforscher Matthias Horx hatte den Kongress eröffnet und auch Zuwächse bei der gedruckten Tageszeitung für möglich gehalten. Jeder Trend erzeuge eine Gegenbewegung, so Horx. Und da das digitale Getöse die Menschen zunehmend überfordere, könne die Sehnsucht nach gedruckten Medien durchaus steigen.

„Klar ist das denkbar", sagt SÜDKURIER-Chefredakteur Stefan Lutz, „darauf wetten würde ich allerdings nicht. Die Lösung ist, alle Nachrichten-Kanäle in hoher Qualität zu bedienen und damit die verschiedenen Zielgruppen anzusprechen." Dass dies beim SÜDKURIER gelingt, zeigt der „European Newspaper Award". Sieben Anerkennungen gab es für Zeitungsseiten, unter anderem in der Kategorie Konzept und Innovation. „Besonders stolz sind wir aber auf den Award in der Kategorie Online-Innovation", so Lutz. Den gab es für das lokale Projekt der „Heimathelden".

Beworben hatten sich in diesem Jahr 196 Tageszeitungen aus 26 Ländern. Die Hauptpreise gingen an „Kvinnheringen" aus Norwegen (Kategorie Lokalzeitung), „Ara" aus Spanien (Regionalzeitung), „De Morgen" aus Belgien (überregionale Zeitung) und „Expresso" aus Portugal (Wochenzeitung). Erfrischend war dabei die Präsentation der siegreichen Norweger. Die machen ein Blatt mit nur 4000 Exemplaren Auflage und einer kleinen Redaktion mit gerade einmal sechs Mitarbeitern. Die Gestaltung aber war ganz groß.

Kategorie Online-Konzept und -Innovation

Die digitale Film-Serie "Heimathelden" setzte zehn Menschen aus Konstanz in neues Licht. Während sie bei ihrer Arbeit begleitet wurden, rückte der Wert ihres Schaffens ins Zentrum. Die Jury: "In der Online-Kategorie gingen 120 Bewerbungen ein." Die Serie finden Sie unter www.suedkurier.de/heimathelden

Ausgezeichnete Serien auch als eBook

.Die beiden beim European Newspaper Award international ausgezeichneten Serien „1945-2015. Leiden bis heute" und „Die 15 Besten" finden Mitglieder von SK Plus exklusiv als eBook – zum Herunterladen, Nachlesen und Abspeichern.

Übrigens: Alle großen Serien des SÜDKURIER werden in eBooks aufbereitet. Neben den genannten umfasst die umfangreiche Bibliothek zum Beispiel auch die Serie „Den Islam verstehen", das große Paket zum Thema Vorsorge „Das Leben regeln" oder auch unsere Sonderseiten zum Ersten Weltkrieg mit vielen historischen Fotos.

Abonnenten des gedruckten SÜDKURIER werden schon für 99 Cent im Monat SK Plus-Mitglied und können von zahlreichen Vorteilen von SÜDKURIER Online profitieren. Nicht-Abonnenten zahlen 9,90 Euro. Und hier finden Sie die eBooks: www.suedkurier.de/ebook

Download:

Die Preisverleihung der European Newspaper Awards im SÜDKURIER (pdf)

 

Bilder: Medienfachverlag Oberauer