Für mehr Wirtschaftlichkeit, Wettbewerbsfähigkeit und Dynamik

Neue Druckmaschine ermöglicht der werk zwei Print+Medien Konstanz GmbH stärkere Ausrichtung an Kundenwünschen

  • Für die Zukunft: Heidelberg Speedmaster CD 102-5+LX im Auftragswert von 1,5 Mio. Euro geht in Betrieb
  • Für die Kunden: optimierte Druckqualität mit digitaler Anbindung an Druckvorstufe und edlen Lackiermöglichkeiten
  • Für die Region: Stärkung des Standortes Konstanz mit derzeit 30 Arbeitsplätzen

 

Konstanz, 08. Juni 2007. Mitte Juni geht sie in Betrieb: eine neue Druckmaschine sorgt in der werk zwei Print+Medien Konstanz GmbH für mehr Wirtschaftlichkeit, Wettbewerbsfähigkeit und Dynamik.

„Im doppelten Sinne des Wortes beginnt dann eine glänzende Zukunft“, erläutert Rainer Wiesner, Geschäftsführer der SÜDKURIER Medienhaus GmbH. Ersetzt wird eine ältere Druckmaschine durch die Heidelberg Speedmaster CD 102-5+LX, die in einem Arbeitsgang druckt und lackiert. Technisch möglich macht das ein Inline Dispersionslackwerk mit verlängerter Trocknerstrecke. „Durch die Anbindung an die digitale Druckvorstufe können die Arbeitsabläufe gestrafft, die Druckzeiten gekürzt und die Kosten gesenkt werden.“ 30 Mitarbeiter stellen im Konstanzer Industriegebiet Oberlohn Kunstbücher, Geschäftsdrucksachen aller Art, Kataloge, Prospekte, Zeitschriften und Broschüren für Kunden aus ganz Süddeutschland sowie der Schweiz her. Im Jahr 2006 erzielte die werk zwei Print+Medien rd. fünf Mio. Euro Umsatz.

Für mehr Wirtschaftlichkeit: Arbeitsprozesse optimiert

Die neue Heidelberger Hochleistungsdruckmaschine ist 15 Meter lang, drei Meter breit und wiegt so viel wie 50 Personenkraftwagen. „Rollt sie richtig los, fertigt sie in einer Stunde rund 15000 metergroße Bogen bedrucktes Papier “, beschreibt Wiesner die Dimensionen. Benötigt wird die Speedmaster zur Herstellung von Hochglanzbroschüren oder hochwertigen Büchern. „Wir bieten unseren Kunden so wirtschaftliche Lösungen mit gleichzeitiger optischer Aufwertung der Printobjekte, die ihre Produkte markant hervorheben sollen. Und noch ein Vorteil: die Qualität ist sicherer zu berechnen und direkter zu überprüfen.“

Für mehr Wettbewerbsfähigkeit: Stärkung des Standortes

Die Investition in die neue Druckmaschine stärkt den Standort Konstanz der Druckerei. Die werk zwei Print+Medien beschäftigt derzeit 30 Mitarbeiter. Jährlich können bis zu sechs junge Menschen in den Berufsbildern Drucker und Mediengestalter ausgebildet werden. Darüber hinaus wird die Wettbewerbsfähigkeit der Druckerei gestärkt. „Mit der Steigerung der Kapazitäten und der Optimierung der Fertigungstiefe sowie der Druckqualitäten sichern wir unsere Zukunft“, stellt Wiesner fest. Neben der klassischen Produktion von Standarddrucksachen soll die Angebotspalette für anspruchsvolle Druckprodukte kräftig ausgebaut werden. Ziel ist es, „Komplettanbieter rund um Printobjekte“ zu sein.

Für mehr Dynamik und Kreativität: Rund-um-Dienstleistungen

Das Team der werk zwei Print + Medien versteht sich als Partner für Druckerzeugnisse und hat darüber hinaus seine besondere Stärke in Medienberatung, Mediengestaltung und Cross-Media. Die Maxime im Printbereich lautet, Qualität mit umfassendem Service bis zur vollständigen logistischen Abwicklung anzubieten. Darüber hinaus ist eine kompetente und kaufmännisch orientierte Beratung eine Stärke im Gespräch mit den Kunden. Im Bereich Mediengestaltung integrieren die Mitarbeiter Kreativität mit neuesten Impulsen digitaler Technik. Im Feld der zum Portfolio gehörenden Cross-Media Dienstleistungen realisiert werk zwei Print+Medien digitale Produktion unter dem Blickwinkel der mehrfachen Verwendbarkeit von Daten für Print und Online.

Ideen aus Konstanz für die Region: seit 60 Jahren erfolgreich

Ein hoher Qualitätsanspruch prägt seit über 60 Jahren die Angebote des SÜDKURIER Medienhauses. Seit 1992 gehört das Medienhaus zur Georg von Holtzbrinck Verlagsgruppe.

Die 1945 gegründete Tageszeitung „SÜDKURIER“ mit Stammsitz in Konstanz ist heute die bedeutendste Zeitung für den Süden des Landes Baden-Württemberg mit den Regionen Bodensee, Schwarzwald und Hochrhein. Konzeption und vierfarbige Gestaltung machen sie zu einer der modernsten und leserfreundlichsten Regionalzeitungen Deutschlands. Der „SÜDKURIER“ unterhält – mit der Heimatzeitung „Alb-Bote“ – 17 lokale Ausgaben. Die tägliche verkaufte Auflage liegt bei rund 141.000 Exemplaren, die Reichweite bei circa 400.000 Lesern.

Ziel des Medienhauses ist es, den Kunden eine umfassende Produkt- und Dienstleistungspalette anbieten zu können. Heute arbeiten über 00 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für die Unternehmen des SÜDKURIER Medienhaus, weitere 1.200 freie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Redaktion und 5.700 in der Zustellung der Tageszeitung sowie in der Verteilung von Tagespost und Prospekten.