Grundstein für neue SÜDKURIER-Druckerei

Konstanz, 06. November 2008. Das SÜDKURIER Medienhaus in Konstanz hat am Donnerstag den Grundstein für eine sichere Zukunft gelegt. Und das buchstäblich: Am Verlagsstandort begann offiziell der Bau einer neuen, hochmodernen Druckerei. Mit der bisherigen Druckmaschine, die seit 18 Jahren in Betrieb ist, habe sich das Medienhaus „prächtig entwickelt“, erklärte SÜDKURIER-Geschäftsführer Rainer Wiesner bei der Grundsteinlegung.

Mehrere Dutzend Gäste aus Politik, Wirtschaft und Verwaltung waren zu diesem für das Unternehmen historischen Moment ins Industriegebiet Oberlohn gekommen. Die Tageszeitung SÜDKURIER sei weiterhin der „stärkste Pfeiler“ des Medienhauses, das mit zahlreichen weiteren Produkten sehr erfolgreich am Markt vertreten sei. 60 Prozent des Gesamtumsatzes würden mit dem Zeitungsvertrieb erwirtschaftet, so Wiesner. Daher liege es nahe, dass in eine leistungsstarke, zukunftsorientierte neue Drucktechnik investiert werde. Und zwar am bisherigen Standort Konstanz. „Der SÜDKURIER, Konstanz und die Druckerei gehören einfach zusammen“, betonte der Geschäftsführer.

Rund 30 Millionen Euro investiert das Unternehmen in eines der leistungsfähigsten Druckzentren Deutschlands. Damit setze das
Medienhaus "ein wichtiges wirtschaftliches Zeichen", wie der Konstanzer Oberbürgermeister Horst Frank betonte.

Ihren Platz findet die neue Druckmaschine in einem Anbau an das bestehende Druckereigebäude. Die Produktion des SÜDKURIER auf der neuen Druckmaschine wird nach Wiesners Worten im Jahr 2010 starten.